Generalversammlung

Auf Grund der Coronasituation mussten wir die geplante 19. Generalversammlung im Februar auf unbestimmte Zeit verschieben. Die Lockerungen des Bundesrats Mitte Mai haben uns jedoch für die Durchführung der GV in physischer Form möglich gemacht. Die Gelegenheit haben wir ergriffen und das Datum, ein bisschen kurzfristig, jedoch mit gutem Grund auf den 18. Juni 2021 im Restaurant Rebstock festgelegt. Trotz dessen haben sich insgesamt 38 Personen dafür angemeldet. Doch Krankheit, Unfall, Terminkollisionen und Vergessen haben den Teilnehmerrekord verhindert und so waren es schlussendlich 32 Teilnehmer: innen. Der gute Grund für die spontane und kurzfristige Durchführung ist, dass unser Clubrestaurant, der Rebstock Ende 2021 für immer seine Tore schliessen wird. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Romy und ihr Team, welche uns in den ganzen Jahre immer bestens bewirtet sowie umsorgt haben – HERZLICHEN DANK! Wir werden die Zeit im 2021 noch nutzen und so viel wie möglich Romy und ihr Team berücksichtigen.
Mit ein bisschen Verspätung starten wir um viertel nach sieben Uhr den offiziellen Teil der Generalversammlung. Nach der Begrüssung beginnt Remo gemäss Traktandenliste und verdankt das Protokoll in Abwesenheit von Kathrin, welches mit einem grossen Applaus angenommen wird. Ein Dank an Philipp, welcher sich in Abwesenheit von Kathrin als Protokollführer gemeldet hat. Thommy wird erneut mit grossem Mehr als Stimmenzähler gewählt und danach startet Remo mit dem Jahresbericht. Trotz Corona konnten wir zwölf unserer geplanten Touren und Anlässe durchführen. Er bedankt sich auch den freiwilligen Helfern aus dem Club, welche sich für das Guiden der Junioren spontan gemeldet haben, um so die Fünfpersonen-Regel im Training einzuhalten. Weitere Themen sind der Pumptrack sowie das Jubiläumsjahr samt dem exklusiven Oberrider Blauen Biker Edition, welchen wir anlässlich unseres 20 Jahre Jubiläum mit Thömus umsetzen konnten. Danach folgt Irene mit den Zahlen vom 2020, welche mit einem schönen Gewinn zu Buche stehen. Nach dem Revisorenbericht von Mäni wird Irene mit einem Applaus Dècharge erteilt. Jetzt stehe die Mitgliedermutationen an, bei welchen ein schöner Zuwachs präsentiert werden kann. Zum Schluss erklärt Irene noch, dass die Beiträge im 2021 unverändert bleiben. Jetzt folgt Christoph mit den Informationen rund um unsere Junioren. Erneut ruft er die Anwesenden auf, sich doch auch das eine oder andere Mal als Juniorenguide zur Verfügung zu stellen. Ab einem geführten Training gibt es schon Gutscheine bei einem unserer Partnershops. Noch eine Bemerkung am Rande, mit dem holen einer zweiten Portion der feinen Vacherintorte von Romy, haben sich (in Unkenntnis dieses Umstands ;o)) die folgenden Herren für mindestens ein Juniorentraining qualifiziert: Markus A., Daniel H., Klaus H., Dominique M. und Roland O. – besten Dank im Voraus, Christoph wird auch euch zukommen. Er zeigt auch den Stand der Anzahl geleiteten Trainings der vergangenen Saison und verteilt den Anwesenden gleich die Gutscheine. Auch ein Rückblick der durchgeführten Anlässe sowie Trainings ist ein Thema. Die geplanten Events mit den Junioren sowie anstehende J+S Leiterausbildungen zeigt Christoph ebenfalls auf. Chrigu übernimmt mit den Events des laufenden Jahres die Präsentation und macht nochmals auf die Dringlichkeit des Helfereinsatzes am Bikefestival in Basel aufmerksam. Da uns die IG Radsportförderung Nordwestschweiz einen namhaften Betrag an den Pumptrack zugesagt hat, versteht sich dies von alleine und Remo wird erneut ein Mail mit dem Anmelde-Link versenden. Unter Diverses werden die Kosten für die Auffrischung der Webseite genehmigt, der aktuelle Stand um den Stand der Pumptracks erläutert und informiert, dass Gellert Veloteam in Basel als Stützpunkt für Thömus Bikes gilt. Somit können ab sofort die Bikes von Oberried auch dort für Service- oder Reparaturarbeiten gebracht werden. Danach sind die Anregungen, Wünsche oder Kritik der Mitglieder an der Reihe. Doch wie gewohnt halten sich diese in Grenzen und eine Stunde nach Beginn schliessen wir die Generalversammlung. Somit starten wir mit dem gemütlichen Teil der GV und geniessen nebst dem kulinarischen Reizen auch die analogen Gespräche rund ums Thema Bike. Alles in allen eine gelungene Generalversammlung 2021 und wir sind gespannt sowie ein wenig wehmütig, wo wir die nächste Austragung durchführen werden. 

Hier noch einige Eindrücke der Generalversammlung: