Surprise Tour Surenenpass

Das Surprise war perfek: trotz starkem Regen am Freitag sollte es am Samstag auch in der Innerschweiz einigermassen Wetter geben
Ein 3-er Grüppchen (Michel, Andre, Matthias) fährt mit Zug und Seilbahn zum Jochpass ob Engelberg. Es ist nass, kalt und neblig, weshalb es erstmal in die Beiz geht, wo auch Martin von Bern via Melchsee-Frutt noch dazukommt.
Die erste Abfahrt zurück nach Engelberg ist schnell gemacht und das Wetter wird immer besser. Martin braucht noch einen Milchschoppen für sein Hinterrad und weiter geht’s Richtung Surenenpass. Die Führenalpbahn will kein Geld von uns (zu Stooszite transportiere mir keini Velos!), also weiter bis zur sympathischen Stäfelialpbahn die uns 300hM Schiebepassage spart.
Michel fühlt sich nicht so wohl und fährt vernünftigerweise zurück nach Engelberg. Die anderen 3 weiter zur Blackenalp. Hier gibt es Suppe und Apfelsaftschorle und Matthias muss ein Stück Rohmilch-Alpkäse kaufen. Die letzten 400hM ist schieben angesagt. Das Wetter, mittlerweile ganz passabel.
Nach kurzer Passpause sind wir gespannt auf die lange Abfahrt. Es hat noch ein paar Schneefelder und der erste Teil ist sehr anspruchsvoll und nicht für alle gleich gut fahrbar. Die restlichen 1300hM bergrunter sind ein Highlight: abwechslungsreich und gespickt mit technischen Schmankerln. Speziell der Blick ins Bockitobel ist sensationell.
Unten angekommen und in die Hände geklatscht, haben wir sofort einen guten Anschlusszug von Erstfeld direkt nach Basel. (Hinterwälder muss für Liestal mal wieder in Olten umsteigen.)
Die Tour hat Potential für Wiederholungstäter, falls das Wetter mal wieder mitmacht.
Matthias

* es hatte gar keinen Andrang!
** @Andre: Käse war lecker, trotz/wegen Salmonellen!
*** @Chrigel: leider keine Tragepassage

Hier noch ein paar Bilder der Tour: