Clubrennen

Alle Jahre wieder, auch unser Clubrennen gehört zu dieser Kategorie Geschichten! Doch ganz so „langweillig“ ist es natürlich nicht. Sieben Kids und sieben Aktive BikerInnen treffen sich am Sonntag auf dem Parkplatz der Gemeindeverwaltung. Sie werden von Cédi und Remo begrüsst und über den Ablauf des diesjährigen Clubrennens informiert. Danach werden die Zweierteams (jeweils ein Kind und ein Erwachsener) ausgelost. Dann geht es im Abstand von fünf Minuten los, mit einer Karte samt eingetragener Strecke starten die Teams. Ziel ist es, dass die Kids den Weg ohne Hilfe der „Grossen“ selbst finden und so gemeinsam das Ziel erreichen. Dort ist das Rennen noch nicht zu Ende, denn es geht nicht um die Zeit, sondern um Punkte. Diese kann man sich beim Ausfüllen eines Fragebogens holen, aber mehr dazu etwas später. Cédi und Remo machen sich mit PW und Anhänger auf den Weg zum Ziel, um dort alles für die Ankunft der Teilnehmer einzurichten. Schliesslich macht so ein Rennen Hunger und Durst. Das traditionelle Steinpilzrisotto mit den restlichen Bratwürsten des Guggermärts sowie Test Rides stehen auf dem Menueplan. Nach einer Stunde treffen unsere Jüngsten samt Begleitung im Ziel, der Känelbodenhütte ein. Sie haben den direkten Weg genommen, denn die Orginalstrecke ist noch zu lange für sie. Kaum angekommen, fahren auch schon die ersten der grossen Strecke ein, Cyril und Lukas haben ziemlich Gas gegeben. Jetzt geht es so richtig los, denn nun ist Köpfchen gefragt. 14 Fragen warten auf die Beantwortung durch die Teams. Auch hier ist das Ziel, dass die Kids die Fragen selbstständig beantworten. Doch wie sich zeigt, haben die Erwachsenen teilweise Mühe, die Jungen zu unterstützen. Jetzt beginnt das grosse Warten auf die Korrektur und Bewärtung der ausgefüllten Blätter. Und natürlich wird auch über die eventuell richtigen Antworten spekuliert. Es treffen auch noch einige Nichtbiker und Passivmitglieder in der Känelbodenhütte ein. Denn auch diese sind am Clubrenen herzlich willkommen! Da Chantal und Lukas noch zum Essen eingeladen sind (und so leider auf den feinen Risotto verzichten müssen) wird die Rangverkündigung dem Mittagessen vorgezogen. Remo geht zuerst nochmals mit Allen die Fragen durch und gibt die richtigen Antworten dazu. Langsam wird einigen klar, dass ihre Rangierung wohl eher weiter hinten zu finden ist. Wie schon mehrere Male sind zwei Teams mit gleich vielen Punkten auf dem ersten Platz und so muss eine Stichfrage über den Sieg entscheiden. And the Winner is:

1. Platz > Philipp und Mäni
2. Platz > David und Irene
3. Platz > Cyril und Lukas
4. Platz > Samuel und Chantal
> Nicola und André
6. Platz > Andri und Philipp
7. Platz > Ricco und Dominique

Noch zur Vervollständigung, die ersten erhalten je einen Gutschein von CHF 50.00 vom Stromershop in Binningen, die zweiten je einen Gutschein von CHF 30.00 vom Rebstock in Ettingen und die dritten je ein Set Froglampen von CarXpert Garage Peter in Ettingen. Wie man(n und Frau) sieht – es lohnt sich am Clubrennen teilzunehmen. Und jetzt gibt es Essen: Pilzrisotto mit Bratwürsten und Brot – Mmmhhh! Zum Finale: Das Kuchenbuffett mit Kaffee und „Schluchplatzer“! Was für ein Tag! Was will man mehr an einen so schönen Sonntag? Zum Schluss lockt dann noch eine geniale Singletrailabfahrt ins Dorf und schon ist ein weiteres Clubrennen der Blauen Biker wieder Geschichte. Wäre schön, wenn du das nächste Mal auch mit dabei wärst!

 

Hier noch ein paar Eindrücke des Tages: