Generalversammlung

Unsere 20. Generalversammlung führen wir im Pfarreiheim in Ettingen durch und nein, es ist kein Aprilscherz, am 1. April 2022. Und dies bei winterlichem Wetter und Schneefall. Von den 34 angemeldeten Mitgliedern erscheinen 32, da sich zwei noch kurzfristig abgemeldet haben. Somit sind wir mit den Vertretern von unseren Partnershops 35 Personen, darunter sieben Junioren. Nach dem Apéro, welcher ein bisschen länger dauert als geplant starten wir um zwanzig vor acht mit der offiziellen Teil der Generalversammlung. Als erstes erklärt Remo, wieso es die 20. GV ist und unser Club 22 Jahre alt ist – wir hatten die ersten zwei Jahre keine durchgeführt. Danach begrüsst Remo die Anwesenden samt den Partnern und startet gemäss der Traktandenliste. Zuerst wird erneut Thommy als Stimmenzähler mit einem grossen Applaus gewählt und danach in Abwesenheit Philipp für das Verfassen des letzten Protokolls verdankt und auch mit Applaus angenommen. Remo dankt im Voraus Kathrin für das Schreiben des diesjährigen Protokolls. Danach folgt der Jahresbericht, welcher zuerst mit einer Statistik der letztjährigen Anlässe beginnt. Danach folgt ein Wissenstest über die vergangenen Touren und diejenigen, welche die Fragen richtig beantworten erhalten nützliche Geschenke rings ums Biken von unseren Partnershops. Zum Schluss erwähnt Remo noch, dass das 2021 in sehr erfolgreiches Bikejahr in Sachen Frauen war, nicht nur die Besetzung des kompletten Podest beim Cross Country Rennen an der Olympiade, sondern auch bei den wöchentlichen Ausfahrten der Blauen Biker. Denn die Ladys waren an vielen Mittwochabenden in der Mehrheit, vor allem wenn das Wetter nicht so super war – herzlichen Gratulation. Danach übernimmt Irene mit der Präsentation der Zahlen vom 2021, welche sehr erfreulich sind. Nach dem Revisionsbericht von Mäni wird Irene mit einem Applaus die Décharge erteilt. Darauf präsentiert uns die Irene die Mitgliedermutationen sowie die Mitgliederbeiträge, welche ohne Gegenstimme unverändert akzeptiert werden. Jetzt ist Christoph mit dem Juniorentraining an der Reihe und erzählt wie die letzte Saison abgelaufen ist und was wir in der neuen planen. Er erwähnt auch, dass mit Kathrin, David, Janis und Sandro vier Mitglieder in diesem Jahr die Ausbildung zum J+S Leiter in Angriff nehmen. Auch dies wird mit einem Applaus verdankt und gebeten, dass sich vielleicht noch mehr aus unseren Reihen dazu entscheiden. Christoph bittet die Anwesenden erneut, sich doch für ein zwei Trainings als Guides zur Verfügung zu stellen. Kathrin schildert, wie sie es im letzten Jahr zum ersten Mal gemacht hat und wie einfach es ist. Auf Christoph folgt Chrigu mit den Aktivitäten vom laufenden Jahr. Er erklärt den Anwesenden, dass der Vorstand für Ideen und Tipps aus den Reihen der Mitglieder für Biketouren sehr dankbar ist. Im vergangenen Jahr hatten wir auch zwei Premieren, die Touren wurden für Bio- und E-Mountainbiker ausgeschrieben und bei der Tour in der Lenk waren zum ersten Mal auch Cracks mit von der Partie. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere Touren mit unseren ältesten Junioren. Betreffend dem Club-Event stellt Chrigu die Frage in die Runde, wie wir diesen gestalten können, dass wieder mehr Personen daran teilnehmen und bittet um Feedbacks im Laufe des Jahres. Darauf folgt Chantal mit der Bestätigung des Vorstands, welcher sich geschlossen für ein weiteres Jahr zur Verfügung stellt und mit Applaus wieder bestätigt wird. Jetzt folgen noch weitere Themen vom Vorstand, welche Remo präsentiert. Als erstes stellt er die Frage in die Runde, welche bei einem Juniorenguides Anlass ein Thema war. Es geht um die Erhöhung des Mitgliederbeitrags bei den Junioren von aktuell CHF 30.00 pro Jahr auf CHF 40.00 per nächsten Jahres. Eine kurze Diskussion, wo der immer noch sehr tiefe Betrag im Vergleich zu anderen Sportvereinen, danach mit grossen Mehr angenommen wird. Als nächstes folgt eine Anfrage des Verkehrsvereins Leimental, welcher uns für die Mithilfe an ihrer Generalversammlung angefragt hat. Sie benötigen dafür zehn Personen für das Anrichten der Teller, das Servieren samt Einkassieren, das Aufräumen und Putzen. Die Nachfrage bei den Anwesenden ergibt spontan schon sechs mögliche Helfer:innen und deshalb wird Remo dies per Mail bei allen Mitgliedern anfragen. Als weiterer Punkt folgt der aktuellen Stand in Sachen Pumptrack für Ettingen. Auf Grund der Annahme des zweiten Beachvolleyballfeldes an der Gemeindeversammlung, musste ein neues Lärmgutachten erstellt werden. Dieses hat gezeigt, dass die geltenden Werte in den Abendstunden wohl überschritten werden. Deshalb müssen für die Eingabe der Baubewilligung die Benutzungszeiten angepasst werden. Der Vorstand hat diese auf zwei Abende pro Woche der Baukommission vorgeschlagen uns so sollte es passen. Zum Schluss erneut der Aufruf zur Mithilfe am Bikefestival in Basel, da die Veranstalter einen grossen Beitrag an den Pumptrack gesponsert haben. Von Seiten der Anwesenden sind keine Themen mehr und so kann Remo die GV nach gut einer Stunde beenden. Jetzt folgt der kulinarische Teil und das Fachsimpeln über den schönsten Sport. Nicolas von Thömus hat den Prototypen des Lightriders E-Light mitgebracht und dieser wird stark umstürmt. Der drei D Druck lässt einige Herzen höher schlagen und aus unseren Reihen sind schon fünf bestellt. Wir sind sehr gespannt, wie es mit dem neuen Bike weiter geht. Mit dem Essen samt Dessert runden wir den Abend ab und können auf eine erneut erfolgreiche Generalversammlung zurück blicken. Wer weiss, vielleicht das nächste Mal auch mit dir?

Hier noch einige Eindrücke der Generalversammlung: