Surprise Tour Fronalppass

Erneut steht bei unserer Surprise Tour die Zentralschweiz im Mittelpunkt: Der Fronalppass mit Ausgangspunkt in Ziegelbrücke! Chrigu hat sich mal wieder über die Karte gemacht und so wie wir ihn kennen, eine schöne Biketour zusammengestellt. So starten am Samstagmorgen sieben Blauen Biker auf den Weg in den Kanton Glarus. In Zürich stösst auch unsere Bernerfraktion, Martin zu uns und nun sind wir komplett für den Tag. In Ziegelbrücke angekommen schwingen wir uns auf die Bikes und schon geht es in der Talebene Richtung Wolli. Von jetzt an ist fertig mit der Horizontalen: Ab jetzt geht es hoch und auf einer Teerstrasse fahren wir Meter für Meter näher zur Fronalp. Je höher wir steigen, umso besser wird die Sicht auf die umliegenden Berge und Seen. Das Wetter zeigt sich ebenfalls von der besten Seite und so ist das Erlebniss perfekt. Was könnte man an so einem Tag anderes wollen als auf dem Bike zu sein? Wir haben keine Antwort darauf. Gegen Mittag erreichen wir das Restaurant Naturfreunde für die Mittagsrast. Wir nehmen auf der Aussichtsterasse Platz und geniessen als erstes die Aussicht. Danach geht es darum, etwas Kohlenhydrathaltiges nebst dem Fleischangebot zu bestellen. Wie so oft in der Zentralschweiz fällt es nicht so leicht, eine ausgewogene Sportlerernährung zu erhalten. Doch zum Schluss werden alle fündig und nach einer knappen Stunde geht es weiter, denn zur Verdauung warten erneut ein paar Höhenmeter. Ab jetzt wir nicht nur die Wegbeschaffenheit (kein Teer) anders, sondern auch die Steilheit nimmt merklich zu. Und ab Mittler Staffel heisst es Bike schultern bis knapp unterhalb Ober Staffel, wo wir bis zum Fronalpass doch nochmals in die Pedalen tretten können. Hier oben angekommen zeigt sich das Panorama von seiner schönsten Seite. Doch auf uns wartet noch ein weiterer Genuss: Die Abfahrt! Via Plattengaden geht es über Hummel vorbei am Spaneggsee, weiter zu Talgäden und zum Talalpsee. Doch nun heisst es nochmals die Zähne zusammenbeissen, denn ab hier steigt es nochmals bis zur Habergschwänd an. Hier lassen es wir uns im Restaurant nochmals bei etwas kühlen zu Trinken und einem Eis gut gehen. Noch ein kleiner Gegenanstieg und jetzt lassen wir es fliegen Richtung Tal. Auf dem Weg dorthin ist alles dabei was es an Trails gibt: Teer, Forststrasse, Alpweg, Wanderweg und auch einige Singletrails. Am Walensee angekommen begrüsst uns das Nass: Nein nicht der See, es fängt in dicken Tropfen an zu regnen. Aber zum Glück hält sich Petrus noch ein bisschen zurück und erst als wir uns mit Verpflegung im Bahnhof eingedeckt haben und auf den Zug warten, fängt es so richtig an. Was für ein Timing? Vor allem wenn man bedenkt, dass wir kurz vor Filzbach vier Plattfüsse und einen Pneuschlitzer innert 100 Metern eingefangen haben. Einfach perfekt organisiert und deshalb ein grosses Dankeschön an Chrigu, unseren Edeltourenguide!

Hier noch einige Eindrücke der Tour: