Guggermärt Ettingen

In diesem Jahr bekommen wir das erste Mal die Gelegenheit am „Guggermärt“, einem zweimal im Jahr stattfindenten Samstagsmarkt in Ettingen, die Festwirtschaft zu betreiben. Ein nebst der Raclettestube willkommener Anlass, um unsere Clubkasse aufzubessern. Deshalb freuen wir uns auf einen tollen Anlass mit vielen durstigen und hungrigen Besuchern. Die Tage zuvor versprechen auch so einiges: Zwischen 28 und 33 Grad Celsius zeigt die Quecksilbersäule! Doch Thomas Bucheli verspricht für den Samstag nichts Gutes. Und er wird Recht behalten. Am Samstag liegt das Thermometer noch bei guten zehn Grad Celsius und es ist bedrohlich bewölkt. Doch gemäss Prognose ist der Morgen der schlechtere Teil des Tages und am Nachmittag gibt es Aufhellungen. Doch Prognosen sind eben nur Prognosen: Es bleibt am Vormittag einigermassen trocken und gegen Mittag fängt es wie aus Kübeln an zu regnen. Dies hält so bis Mitte Nachmittag an mit einigen wenigen Unterbrüchen. Die Kontrolle der Temperatur zeigt schon ganze dreizehn Grad an, 20 weniger als am Vortag. Zum Glück sind wir beim „Chäsbräggel“ als Alternative zu den Wurstwaren vom Grill geblieben. Und anstatt Bier und Wein lief unser „Schluchplatzer“ hervorragend. Ein Kompliment an alle Ettingerinnen und Ettinger, welche dem Wetter trotzten und unsere Festwirtschaft so unterstützten. Aber auch Sibylle Hauser, welche als OK-Chefin uns die Möglichkeit geboten hat. Und nicht zu vergessen alle unsere Helferinnen und Helfer, denn ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, denn Anlass durchzuführen. Vielen Dank. Anbei nur einige wenige Fotos, denn der Fotograf war plötzlich am Grill unabkömmlich.

Hier die wenigen Fotos des Events: