Generalversammlung

Auch die 18. Generalversammlung findet wie gewohnt im Restaurant Rebstock in Ettingen statt. Angemeldet waren 37 Mitglieder inklusive einem Passivmitglied, auf Grund Grippe erscheinen nur 35 an der Versammlung. Nach dem Apéro starten wir pünktlich um sieben Uhr mit dem offiziellen Teil. Als erstes die Begrüssung, zu der Remo sieben Cracks in unserer Mitte willkommen heisst, welche ab jetzt auch zur Generalversammlung eingeladen werden. Danach geht es weiter mit der Wahl des Stimmenzählers (besten Dank erneut an Thommy) und dem Verdanken an Kathrin für das Schreiben des Protokolls, beginnt Remo mit dem Jahresbericht. Auf Grund des Todesfalls von unserem lieben Freund und Vizepräsidenten Cédi, bietet Remo die Anwesenden um eine Schweigeminute. Er verzichtet deshalb auch auf das Schildern von letztjährigen Erlebnissen bei Touren und Events. Am Schluss des offiziellen Teils schildern dafür Claudia und Martin ihre Erlebnisse ihrer Velotour rings um Frankreich. Dann geht es mit dem Traktandum Vorstand weiter, da der Tod von Cédi, der Wegzug von Martin und die Erhöhung des Arbeitspensums von Chantal Änderungen im Vorstand zur Folge haben. Als Ersatz für den Juniorenverantwortlichen Martin konnten wir Mitte 2019 mit Christoph einen tollen Ersatz finden und er wird einstimmig in diesem Amt bestätigt. Der kurze, aber super Einsatz von Martin wird mit einem Korb voller Essen sowie einem Applaus verdankt. Als Ersatz der Kassierin konnten wir mit Irene erneut eine Frau für diesen Posten gewinnen und auch sie wird mit Applaus gewählt. Chantal bleibt zum Glück weiterhin im Vorstand und übernimmt das Amt als Vizepräsidentin, welches ebenfalls mit einstimmig bestätigt wird. Der Vorstand möchte die Junioren vermehrt im Club einbinden und deshalb wird, nebst der Zweierdelegation der Cracks, welche seit Frühling 2019 an den Vorstandssitzungen teilnimmt, Ricco als siebtes Vorstandsmitglied vorgeschlagen. Er wird in Abwesenheit (zur Zeit absolviert er die Rekrutenschule) mit Applaus gewählt. Zum Schluss bestätigen die Anwesenden auch ein weiteres Amtsjahr für Chrigu, Mäni und Remo. Jetzt ist Chantal mit den Zahlen an der Reihe, wo dieses Jahr, auf Grund grosser Auslagen (Clubbekleidung, Jubiliäumsgeschenk, usw.) ein Verlust resultiert. Auf Grund der Beiträge, die wir nun künftig von J+S erhalten werden, fällt dies in Zukunft sicher wieder besser aus. Mäni als Revisor kann erneut über eine tadellose Buchführung berichten. Mit einem Applaus wird Chantal ihre Arbeit verdankt und sie als Kassierin entlastet. Danach geht es um die Mitgliedermutationen sowie die Beiträge. Danach präsentiert Christoph die Zahlen der Juniorenguides und Remo übergibt ihnen Gutscheine von Thömus sowie dem Restaurant Rebstock auf Grund der Anzahl ihrer geleisteten Trainings. Er bittet die Anwesenden, sich doch auch an den Kidstrainings zu beteiligen, da dies nebst dem Spass auch ab dem ersten geleiteten Training eine Entlöhnung gibt. Darauf zeigt er die neuen Trainingsinhalte, welche die Juniorenguides Ende 2019 an einer Sitzung zusammengestellt haben. Er fordert die Anwesenden auch auf, sich zu überlegen, ob sie vielleicht eine Ausbildung als J+S Leiter Radsport absolvieren wollen. Als nächstes zeigt Chrigu den Aktivitätenplan der Saison 2020, welcher wieder so einiges an tollen Touren und Events verspricht. Neu ist, dass ab diesem Jahr auch die Cracks mit dabei sind bei den Touren der Aktiven. Als letztes steht unter Diverses erneut der Pumptrack auf dem Programm. Jetzt geht es in die wichtigste Phase, am 17. März 2020 findet eine Informationsveranstaltung darüber statt und knapp eine Woche später, am Mittwoch, 25. März 2020 kommt die Vorlage vor die Gemeindeversammlung in Ettingen. Remo bittet die Anwesenden, sich in ihrem Umfeld für das Projekt stark zu machen, damit dieser Pumptrack, welcher für die ganze Region Leimental ein Gewinn ist, an der Gemeindeversammlung angenommen wird. Dann greift auch Remo nochmals das Thema der J+S Leiter Ausbildungen auf, da dies finanziell enorm wichtig für unseren Club ist und bietet die Interessierten, sich dies zu überlegen und danach bei Christoph zu melden. Das Jubiliäumsjahr ist das letzte offizielle Traktandum und Remo erklärt, dass nach der Versammlung die Möglichkeit besteht, die Bekleidungsstücke zu probieren, welche Pesche und Chrigu von Thömus mitgebracht haben. Daraus wird eine Jubiläumskollektion erstellt und kann gleich vor Ort bestellt werden. Im weiteren wird es den neuen Oberrider, welcher in diesem Jahr präsentiert wird, in einer Blauen Biker Jubiläums Ausgabe geben. Dieser wird eine exklusive Farbe und Design erhalten. Mehr dazu erfahren wir dann an der Bike Expo und am Testride bei Thömus. Klaus meldet sich danach mit einem Antrag, dass man die Anfangszeit unseres wöchentlichen Trainings nochmals prüft. Nicht nur er, sonder auch zwei drei andere Anwesende, haben Mühe um 18.15 Uhr beim Treffpunkt zu sein. Eine viertel Stunde später wäre viel besser und deshalb werden wir am kommenden Junioren Informationsabend dies mit den Junioren sowie Eltern thematisieren. Danach wird entschieden, ob wir den Trainingsbeginn auf 18.30 Uhr verschieben, oder es bei 18.15 Uhr bleibt. Nach guten 75 Minuten endet der offizielle Teil der Generalversammlung. Jetzt schildern uns Claudia und Martin einige ihrer Erlebnisse der Twinner Tour rings um Frankreich, welche sie von August bis Dezember 2019 unternommen haben. Ihre Worte und die präsentierten Fotos wecken in einigen die Abenteuerlust. Um neun Uhr gehen wir zum gemütliche Teil mit feinem Metzgete Essen von Romy inklusive der ultimativen Eistorte über. Einmal mehr eine gelungene Generalversammlung und ein toller Abend im Kreise von Gleichgesinnten. Wir freuen uns bereits auf die Touren und Events der Saison 2020! In diesem Sinne bis bald.

Hier noch einige Eindrücke der Generalversammlung: